Samina
von Deria aus der Samari von Muammar

geb. 12.03.2003




Samina stammt vom Marbacher Hengst Deria, der wiederum vom polnisch gezogenen Penthagonn und der Marbacher Stute Dagi. Mutter ist meine Samari von Muammar (Gharib+Magda) aus der Samia II (Saher+Senitza). Sie geht in der Mutterlinie zurück auf die Weiler Stammstute Murana I. In der Vaterlinie über Penthagonn-Pasat-Gwarny-Amurath Sahib auf den Weiler-Stammhengst Bairactar. Somit treffen sich in Samina nach 18 Generationen wieder die beiden Stammlinien des königlichen Gestüts Weil (später übernommen vom Landgestüt Marbach), die des Hengstes Bairactar und der Stute Murana I.


       

 






             


Samina bei der Stutenleistungsprüfung im Haupt- und Landgestüt Marbach am 29.5.2009, die sie mit einer guten Note (7,21 ) abschloß.  Sie war dritte der über fünfjährigen Araberstuten und neunte von 16 ihrer Altersklasse, einschließlich der Warmblutstuten. Bei nur vier Monaten Vorbereitungszeit und einem Stockmaß von 1,47 cm (die kleineren Araber mußten die gleiche Höhe, wie die Warmblutstuten springen!) war ich mit dem Ergebnis mehr als zufrieden!

  
(Fotos: Nina Colditz)

Samina auf dem Weg zur Prüfung, passiert ihren Urahn Hadban Enzahi.  Samina, back to the roots, vor dem Stutenbrunnen in Marbach.

  

               (Foto: Nina Colditz)

Auch zu Hause auf der Wiese, ist sie rittig, butterweich zu sitzen und immer leistungsbereit. Ein Traum sie zu reiten!
Dressur macht ihr richtig Spaß und kommt ihrer körperlichen Veranlagung entgegen. Im Gelände geht sie gerne und unerschrocken vorwärts. Trotzdem läßt sie sich jederzeit gut regulieren. Wenn wir am Bahndamm entlang reiten, zuckt sie noch nicht einmal mit den Ohren, wenn ein Güterzug vorbei donnert. Sie ist eine harte. leistungsbereite aber auch sehr sensible Stute.
Samina mit Fohlenbauch, Anfang Oktober 2011!

 

Sie hat auch ihren eigenen Kopf und zeigt es deutlich mit Kopfschlagen oder angelegten Ohren, wenn ihr etwas nicht passt! :)
 Man muß sich schon bei ihr konsequent durchsetzen, dann geht sie aber mit einem durchs Feuer, wenn es sein muß. Den lieben und viel zu guten Charakter ihrer Mutter hat sie nicht geerbt. Dafür ist sie das bessere Reitpferd!
Nur leider ist sie keine Zuchtstute! Schweren Herzens habe ich mich dazu entschlossen, sie zu verkaufen. Sie mag einfach keine "blauen" Hunde!