M
Samari
von Muammar aus der Samia II von Saher

29.01.1992 - 13.03.2017

 

Pedigree
Stammbaum:




Samari, die sanfte arabische Mutterstute!

Als Tochter des Muammar, der als Pachthengst im Haupt- und Landgestüt Marbach aufgestellt war, und der Marbacher Mutterstute Samia II stammt Samari aus der Mutterlinie der Murana I, die der damalige König Wilhelm II von Würtemberg 1816 aus Arabien importierte. Samari ist die 18. Generation dieser Stutenlinie. Allerdings kommt sie mehr nach ihrer Großmutter väterlicherseits, Magda, die wiederum aus der bekannten Stutenlinie der Moheba II stammt. Das sanfte Wesen hat sie aber sicher von ihrem Großvater Saher, dem langjährigen Hauptbeschäler von Marbach.
Das alles war mir aber nicht bewußt, als ich sie vierjährig, noch in dunkelgrauer "Jacke", im dicksten Winterfell, das erste Mal sah. Sie sah mehr aus, wie ein kleines Eselchen, als eine stolze arabische Schönheit. Aber sie hat mich beeindruckt, als sie, nachdem sie über den Reitplatz galoppierte, ganz still und ruhig sich aufhalftern ließ. Da wußte ich, sie ist die Richtige für mich und obwohl sie mir schon einige Sorgen in den letzten Jahren bereitet hat, habe ich meine Entscheidung nie bereut!

                  
Großmutter Magda                     Samari                             Großvater Saher       
(Foto: Toischel)                                                                                                                

Samari war mein erstes Pferd und ich bin froh, daß sie es war und nicht ihre ersteTochter Samina! Denn mit Samari habe ich alles ausprobiert, und was ich in den Jahren über Pferde gelernt habe, habe ich ihr zu verdanken. Sie hat mir viele Fehler verziehen, immer bemüht alles richtig zu machen. Reitanfänger fühlten sich immer sicher auf ihr. Durch ihre weichen Gänge, war sie auch immer gut zu sitzen. Saßen Kinder auf ihr, hat sie aufgepaßt und vieles schon vorweggenommen. Aber wehe ich saß oben. Waren wir im Gelände unterwegs, dann hat sie oft abgeschaltet und ist auch schon mal gedankenlos über ihre eigenen Füße gestolpert. Anders, wenn wir auf der Wiese Trailübungen gemacht haben, dann war sie immer voll da. Daran hatte sie Spaß, das kam auch ihrem kurzen, kompakten Körperbau entgegen.
2013 habe ich Samari, im Alter von 21 Jahren nochmals decken lassen. Sie war noch fit und hat am 31.03.2014 problemlos einer weiteren Tochter das Leben geschenkt: Sara Bint Samari

        
Samari mit Westernoutfit      oder            einfach nur mit Knotenhalfter und "Aldi-Sattel"

        
Ein Flußpferd!

 

Samari mit ihrem ersten Fohlen, ihrer Tochter Samina, am Tag der Geburt (12.3.2002) und drei Jahre später.
 Samari war einzigartig mit ihrem großen Herz!

           


       


Oktober 2011


November 2011


Samari im April 2014


... nie war sie schöner, ...


... wie nach der Geburt ihres 2. Fohlens: Sara Bint Samari. Hier am 2. April 2014, bei ihrem ersten Ausflug, Sara drei Tage alt.


 Mit 22 Jahren hat sie nochmal alles gegeben. Ihre Tochter ist ihr Lebensinhalt!
Samari ist die geborene Mutterstute. Leider konnte ich ihr das nur zweimal ermöglichen.
Samari war ein Schatz!


Samari im September 2015


Gestorben ist sie am 13. März 2017, im Alter von 25 Jahren!
Sie ist gegangen, wie es ihre Art war, ruhig und besonnen.
Welch ein Glück hatte ich, Samari 21 Jahre bei mir zu haben!


Samari, 11. März 2017, 2 Tage vor ihrem Tod


Das letzte gemeinsame Foto von Mutter und Tochter, 11.3.2017
Ihre Töchter waren für Samari das Wichtigste in ihrem Leben.